Auch 2014 keine Verstärkung der S-Bahn Intervalle!

S-BahnAnlässlich des Fahrplanwechsels der ÖBB im vergangenen Dezember gab es große Aufregung im Wiental. Es stellte sich nämlich heraus, dass nicht nur der versprochene 15-Minuten Takt der S-Bahnen nicht eingehalten wurde, sondern, dass dazu noch Züge in der Hauptverkehrszeit gestrichen wurden. Ich habe damals Unterschriften gesammelt, einen einstimmigen Beschluss der Bezirksvertretung herbeigeführt und mit intensiver Medienarbeit versucht, Druck auf die rot-grüne Stadtregierung auszuüben.

In drei Monaten ist es wieder soweit: Der Fahrplanwechsel 2014 steht an und gäbe Verkehrsstadträtin Vassilakou Gelegenheit, ihre Versäumnisse zu beheben. Nur sieht es danach leider nicht aus. Aus den gerade laufenden Verhandlungen der Bundesländer mit dem Verkehrsverbund Ost-Region wissen wir, dass Wien, wie auch im Vorjahr, nicht daran denkt, zusätzliche Zugverbindungen zu bestellen. Zur Erinnerung: Niederösterreich hat das sehr wohl getan und daher kann man nun von Purkersdorf schneller nach Wien gelangen als von Hadersdorf.

Im Dezember aber wird es zu spät sein. Wenn der Fahrplan gedruckt ist, werden sich alle Beteiligten – wie im Vorjahr – wieder auf das kommende Jahr rausreden. Daher ist es notwendig, den Bürgermeister und seine Verkehrsstadträtin rechtzeitig an die Verantwortung zu erinnern, die sie ALLEN Bürgern dieser Stadt gegenüber haben. Auch jenen im Wiental!

Schreiben Sie den Verantwortlichen im Rathaus und fordern Sie mit mir die längst versprochene Einführung eines 15-Minuten-Taktes der S-Bahnen im Wiental. Zumindest in der Hauptverkehrszeit von 6-10 Uhr und von 15-20 Uhr und wenn alle Kapazitäten im Westbahnhof frei sind, also 2015, dann den ganzen Tag lang. Es ist skurril genug, dass wir gegen eine grüne Stadträtin um die Verbesserung unserer Öffi-Anbindung kämpfen müssen.

Kommentare

Kommentare

Kommentare sind geschlossen