Einladung zur Gedenkveranstaltung für Franz Jägerstätter

50790013Ich möchte Sie herzlichst zu einer Veranstaltung einladen, die mir sehr am Herzen liegt:
Heuer, am 9. August, jährt sich der Todestag von Franz Jägerstätter zum siebzigsten Mal und wir möchten dem Landwirt aus Oberösterreich, gläubigen Christen und NS-Opfer, nach dem in Penzing auch eine Straße benannt ist, unsere Ehre erweisen. Durch intensives Studium der Heiligen Schrift kam Jägerstätter zur Ansicht, dass der Wehrdienst in der deutschen Wehrmacht gegen seinen Glauben verstößt und er aus diesem Grund den Dienst an der Waffe und für das nationalsozialistische Deutschland verweigern muss. Obwohl vielfach mit dem Tode bedroht, hielt er trotz aller Repressalien an seiner Überzeugung fest und wurde schließlich 1943 durch das Fallbeil hingerichtet. Franz Jägerstätter ließ sich auch in Zeiten von Schrecken und Terror durch den Nationalsozialismus nicht von seinem Glauben abbringen und ging für seine Überzeugung in den Tod.

Ich habe aus diesem Anlass eine Gedenkveranstaltung initiiert, zu der ich Sie im Namen des Kulturvereins “Schöneres Penzing” und dem Bundesministerium für Inneres herzlich einladen möchte.

Am Sonntag, den 18. August findet
um 9:15 Uhr vor der Pfarrkirche Mariabrunn (Hauptstraße 9, 1140 Wien) eine Kranzniederlegung statt. Anschließend,

um 9:30 Uhr feiern wir eine Festmesse mit Weihbischof Dr. Franz Scharl und

um 10.30 findet die Präsentation der Gedenkarbeit des Bundesministeriums für Inneres statt, im Anschluss daran wird zu einer Agape geladen.

Es würde mich freuen Sie bei der Gedenkveranstaltung zu treffen.

Kommentare

Kommentare

Kommentare sind geschlossen