Menschenwürde

Menschenwürde

Im September 2014 begann die parlamentarische Enquete-Kommission “Würde am Ende des Lebens”, deren Mitglied ich bin. Es stellen sich dabei viele Fragen, die man im Alltag ansonsten eher vermeidet. Umso wichtiger ist es daher, einen gesellschaftlichen Konsens zu erreichen, der Experimente mit dem Leben ausschließt. Ich habe begleitend zur Enquete mit meinem Kollegen Franz-Joseph Huainigg eine eigene Homepage gestartet, auf der Experten aus vielen Bereichen zu Wort kommen und Ihnen sicher neue Blickwinkel auf das Thema “Menschenwürde” aufzeigen können. Sie finden sie auf http://www.anderhand.at. Hier zwei Texte daraus, die ich selbst geschrieben habe:


Stolz auf die ÖVP

Ich habe in den über 20 Jahren, in denen ich schon in der Politik bin, eigentlich nie das Gefühl gehabt, einem Klubzwang zu unterliegen. Zunächst auf Landesebene in Wien und seit drei Jahren auch im Nationalrat konnte ich entgegen der landläufigen Polemik immer auch persönlich zu meinem Abstimmungsverhalten stehen –…

weiter lesen

Etwas zwischen Leiden und Giftspritze

Wenn seine Zeit gekommen ist, gibt es wohl niemanden, der nicht schmerzfrei, angstfrei und in guter Umgebung sterben möchte. Aber geht das überhaupt? Viele glauben, dass es nicht möglich ist, das sicherzustellen und meinen daher, mit einer Verkürzung besser dran zu sein, als wenn sie bis zum letzten Atemzug leben.…

weiter lesen

Die Verfassung macht sicher

Ja, ich gebe es zu! Ich bin der Politiker, der die Verfassung ändern will. Wenn man der Meinung von zwei Wiener Professoren für Verfassungsrecht folgt, dann ist das etwas sehr verwerfliches. Die Verfassung sei freizuhalten von “ideologischen Duftmarken der Parteien”, so Prof. Mayer und Prof. Kopetzky unisono. Sie stehen damit…

weiter lesen