Volle Kraft mit Ihrer Stimme

Der Wahltag rückt näher und noch immer sind sehr viele Bürgerinnen und Bürger unentschlossen darüber, wer sie künftig im Parlament vertreten soll. Denn darum geht es bei dieser Wahl. Es wird keine Partei eine absolute Mehrheit bekommen, daher ist die entscheidende Frage, wer gestärkt aus dieser Wahl herauskommen wird. Welche Partei, aber genauso auch welche Abgeordneten!  Welches Verständnis von Volksvertretung wird sich durchsetzen? Ich habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht:

Blogbild-testNicht erst seit Wien vor knapp drei Jahrendie Rot-Grüne-Regierung bekommen hat, entwickelt sich ein Zeitgeist, der mich besorgt. Demokratie steht eigentlich für einen Wettbewerb der Ideen. Stattdessen werden wir Zeugen, wie manche ihre Ideen mit Zwang durchsetzen wollen und vollendete Tatsachen schaffen. So werden zum Beispiel

  • durch unnötige Straßenverengungen Staus so langevorsätzlich produziert, bis man sein Auto nicht mehr verwenden kann,
  • Kinder sollen zwangsweise ab dem 1.Lebensjahr in den Kindergarten gehen, alle Schultypen sollen zu einem Einzigen verschmolzen werden, damit es keine Wahlfreiheit mehr geben kann.
  • Außerdem soll die ganztägige Schule für alle verpflichtend werden, damit der Einfluss der Eltern auf die Kindererziehung ja nicht zu groß wird,
  • Fleisch soll nur noch mit „Bio“-Siegel verkauft werden dürfen und wer sich das nicht leisten kann, soll eben weniger Fleisch essen
  • und am allerwichtigsten natürlich: wir brauchen viele neue Steuern.

Ich bin fest entschlossen, dieser Entwicklung entgegenzutreten und möchte Sie daher dafür gewinnen, mich für den Wiedereinzug in den Nationalrat mit Ihrer Vorzugsstimme zu stärken. Lassen Sie mich dazu kurz ausführen, was meine Prioritäten sind:

Ich habe in den letzten zwei Jahren im Parlament als Verfassungssprecher mit mehreren Verfassungsänderungen entscheidend daran mitgewirkt,  die Grundlage für ein neues Vertrauen zwischen dem Volk und seinen Vertretern zu legen. Vom Aufbau einer Verwaltungsgerichtsbarkeit für einfachere Verfahren und mehr Rechtsschutz bis hin zur Vorbereitung des Demokratiepaketes ist es mein Herzensanliegen, die Wege zwischen den Bürgern, dem Staat und damit seinen Volksvertretern zu verkürzen.

Stimmzettel-fertig-geradeIn diesem Sinnevertrete ich alsAbgeordneter zumNationalratdirektdie besonderen Interessen derPenzingerinnen undPenzinger. Ich habe mehrere erfolgreiche Anläufe gestartet, um die Zerstörung vonSteinhofzu thematisieren und ich kämpfefürmehr undbessereÖffis im Westen Wiens, ich nutzemeine freie Zeit, um die Bürgerinnen und Bürger Penzings zuHause und bei Veranstaltungen zu treffen, um Ihnen zuzuhören. Gerade in der letzten Sitzung derPenzinger Bezirksvertretung haben wir 14 Anträge eingebracht, die aus diesen Gesprächen hervorgegangen sind.

Seit über 15 Jahren arbeite ich nun auf diese Weise direkt für die Bürger Penzings und ich glaube sagen zu können, dass ich der Einzige unter denPenzinger Kandidatinnen und Kandidaten bin, der das von sich behaupten kann.

Um diesen Weg weitergehen zu können, benötige ich nun Ihre Unterstützung. Volle Kraftkann ich nur mit Ihrer Vorzugsstimme geben – sie kann meinenEinzug ins Parlament erst möglich machen. 

Selbstverständlich helfen Sie damit auch am notwendigen Kanzlerwechsel mit.Ich bin davon überzeugt, dass Michael Spindelegger Österreich mit Seriosität, mit Tatkraft und mit wesentlich mehr Weitblick sowie Entschlossenheit führen kann, als es der jetzige Kanzler vermag. Egal in welcher Koalitionsform!

Sollten Sie die erschreckende Entdeckung machen, dass mein Name am Stimmzettel nicht angeführt ist, liegt das daran, dass Sie in einem anderen Wahlkreis wählen. Schreiben Sie dann einfach „Gerstl“ in das erste Feld unter das Kreuz (Bundesliste) – und alles wird gut 😉

Kommentare

Kommentare

Kommentare sind geschlossen