Wolfgang Gerstl als Bezirksparteiobmann der ÖVP Penzing bestätigt

penzing-wahlMit einer überwältigenden Mehrheit von 98,8 Prozent wurde Abg.z.NR Wolfgang Gerstl gestern, Montag, Abend im Penzinger Europahaus als Obmann der ÖVP Penzing bestätigt. “Mit dieser Einigkeit und unserem Engagement schaffen wir in Penzing, schaffen wir in Wien die Wende”, betont Gerstl.
Der Penzinger ÖVP-Chef und Nationalratsabgeordnete sieht Bürgerbeteiligung als zentrale Aufgabe der ÖVP. “Die Grünen reden nur von Bürgerbeteiligung, Vassilakou nennt sich sogar Bürgerbeteiligungsstadträtin, aber wenn es dann wirklich darum geht, die Bürger mitentscheiden zu lassen, wird einfach nur drüber gefahren. Und während die Grünen nur von Bürgerbeteiligung reden, setzen wir sie um!”, so Gerstl.
Landesparteiobmann StR Manfred Juraczka zeigte sich erfreut vom durchschlagenden Erfolg der jüngsten ÖVP-Aktion. “Wir haben die erforderliche Unterschriftenzahl bei der ÖVP-Aktion für eine Volksbefragung zum Parkpickerl in kürzester Zeit weit überschritten. Da kann Rot-Grün jetzt nicht einfach drüberfahren!”, so Juraczka.
Als Stellvertreter Gerstls wurden Silvia Hölbl, Herwig Klinke, Elisabeth Kohl, Markus Kroiher, Franz Lerch und Ulli Osterbauer-Jezik gewählt. Finanzreferentin bleibt Erika Steindl, Bezirksgeschäftsführer wird Ernst Huber, Organisationsreferent Alexander Klinger.
“Wir haben noch viel vor in Penzing. Wir müssen Steinhof vor der Verbauung bewahren, den Penzingerinnen und Penzinger zu mehr Mitentscheidung verhelfen, weiter für die U4-Verlängerung nach Auhof kämpfen. Und 2015 werden wir für die Wende sorgen – damit diese rot-grüne ‘Wir-san-Wir’-Regierung im Rathaus endlich abgelöst wird”, so Gerstl abschließend.

Kommentare

Kommentare

Kommentare sind geschlossen